massagen-abwehrkräft-steigern-winter

Sauna – Abwehrkräfte im Winter steigern

Das Saunieren erfreut sich vor allem in der Zeit vor dem Winter sowie während der kalten Jahreszeit besonders großer Beliebtheit. Nicht umsonst, denn das Immunsystem wird durch verschiedene Aspekte immens gestärkt. Zudem werden Schadstoffe aus dem Körper abtransportiert und letzten Endes ausgeschieden. Neben diesen Vorteilen bietet der Saunabesuch auch Entspannung für den Geist und macht den stressigen Alltag für einige Minuten vergessen.

Gesundheitliche Vorteile eines Sauna-Besuchs

Der Besuch einer Sauna bringt viele gesundheitliche Aspekte mit sich und kann bei verschiedensten Erkrankungen zu einem besseren Wohlbefinden beitragen. Wer sich vorbeugend vor Erkältungen schützen oder die Abwehrkräfte im Winter steigern will, sollte auf jeden Fall regelmäßig den Gang in die Sauna pflegen. Durch das Wechselspiel von kalten und warmen Temperaturen wird das Immunsystem erheblich gestärkt. Dieser Umstand wird überwiegend dadurch gewährleistet, dass der Körper unmittelbar nach der Sauna auf Hochtouren läuft und den Körper dahingehend vor Infektionen schützt. Darüber hinaus werden die Blutgefäße während der Sitzung in der Sauna erweitert, wodurch Giftstoffe in Form von Schweiß ausgeschieden werden. Geeignet ist für Asthmatiker vor allem ein Dampfbad, welche eine Saunavariante ist und bei regelmäßigen Besuchen tatsächlich die Beschwerden stillt.

Tipps für den Saunagang

Da der Kreislauf in der Sauna bereits durch kleine Fehler belastet werden kann, ist der richtige Umgang besonders wichtig. Zunächst sollten Sie während Ihres Saunabesuchs auf Sprechen und viele Bewegungen weitestgehend verzichten. Außerdem gilt es als Anfänger, besonders aufmerksam auf die Uhr zu blicken, da man beim ersten Gang nur zwischen 8 und 12 Minuten in der Sauna verbringen sollte. Ansonsten sollte man höchstens 15 Minuten seiner Wellnesszeit dort verbringen, um den bestmöglichen Effekt zu erzielen. Unmittelbar nach dem Saunabesuch empfiehlt sich der Gang an die frische Luft, da der Sauerstoffgehalt im Blut wieder erhöht wird.

Abschließendes Fazit

Der Saunabesuch lohnt sich vor allem im Winter auf jeden Fall. Das Immunsystem sowie die damit verbundenen Abwehrkräfte werden gestärkt und Giftstoffe über die Absonderung von Schweiß ausgeschieden. Diese gesundheitlichen Vorteile wirken jedoch nur bei richtiger Anwendung, deshalb sollten Gespräche während den 8-15 Minuten und allzu viele Bewegungen vermieden werden. Nach dem Saunagang außerdem für ein paar Minuten nach draußen, um den geringen Sauerstoffgehalt in der Sauna zu kompensieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *