Triggerpunktmassage – eine Massage der besonderen Art

Triggerpunktmassage ist eine neue besondere Art der Schmerzbehandlung.
In unserer heutigen modernen Zeit leiden immer mehr Menschen unter Verspannungen, deren Auslöser oft Stress und Hektik sind.
Nun zur kurzen Erklärung, was Trigger überhaupt sind.
Es sind übersetzt Schmerzpunkte, die durch diese neue manuelle Therapie gezielt behandelt werden.


Schmerzen können effizient behandelt und Blockaden gelöst werden.
Schon erwähnt wurde ja, dass Trigger sogenannte Schmerzpunkte sind wo die Muskelfasern entzündet sind. Diese oft ausgedehnten Entzündungen entstehen durch Überbeanspruchung, mechanischen Reizungen und bestimmten Fehlhaltungen.
Das Krankheitsbild kann durch Behandlungen von dafür eigens ausgebildeten Therapeuten gelindert werden oder es kann gar ganz verschwinden.

<h2>Die Krankheit</h2>
Gehören auch Sie zu den Menschen, die unter schon fast chronischen Gelenkschmerzen leiden?
Dann habe ich eine gute Nachricht für Sie, Ihnen kann geholfen werden.
Die neueste Methode ist die Triggerpunktmassage. diese hat es sich zum Ziel gemacht, Muskelverhärtungen ( Triggerpunkte) schnell zu beseitigen. Diese sogenannten Schmerzpunkte sind oft der Auslöser für Schmerzen in anderen Bereichen des Körpers, wie sagt der Laie „sie strahlen aus“. Das ist auch richtig. Wenn man also den Entzündungsort beseitigt, dann gehören auch viele andere Schmerzen der Vergangenheit an.
Manuelle Behandlungsmethoden bieten hier ein sehr gutes Behandlungsbeispiel.

<h2>Die Therapeuten</h2>
Speziell geschulte Fachleute, wie Ärzte, Krankengymnasten, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten
können diese Behandlung durchführen. Aber eins müssen Sie wissen, sie ist nicht ganz schmerzfrei.
Aber der Effekt ist sofort spürbar, was wollen Sie mehr.
Der behandelnde Therapeut erhält die Anamnese des Patienten. Dadurch wird die Behandlung genau auf die angegebenen Triggerpunkte angesetzt.
Schon bei der Behandlung werden Sie merken, dass sich die Schmerzen reduzieren, die Muskeln sich lockern.
Spezielle Techniken und Massagegriffe bieten der Krankheit die Stirn. Ihr Körper ist eine „Landkarte“, die die Schwachpunkte genau aufzeigt. Ihr Therapeut kennt dieses Kartenbild genauesten und schon kann er mit einer Therapie beginnen.
Sind erst einmal die Triggerpunkte gestört, ist der Fluss des Lebens in Ihrem Körper auch unterbrochen, er ist blockiert. Das betrifft Nervenstränge und die Lebensenergie ist gestört. Sie fühlen einfach nicht mehr wohl.

<h2>Der Behandlungserfolg</h2>
Der Erfolg der Behandlung äußert sich recht schnell. Vielen Patienten ist schon mit einer Sitzung geholfen, in schwierigeren Fälle bedarf es aber mehrerer Behandlungen.
Viele spüren schon beim ersten mal eine Veränderung der Schmerzen.
Die Stellen um das Muskelgewebe herum tun zwar weh, sind aber gelockert und lösen Blockaden auf.
Die Krankenkassen übernehmen zwar die Kosten der Behandlung nicht, aber diese halten sich in Grenzen.
Mit zehn bis fünfzehn Euro kann Ihnen schon geholfen werden, nur tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.